Global-Service-Jams sind grundsätzlich öffentlich, sowohl real als auch virtuell. In der ganzen Welt finden sich zu vereinbarten Terminen Institutionen, Hochschulen, Einzelpersonen und Agenturen zusammen, um gemeinsam mit Hilfe von Videokonferenzen (Skype) und Foren über Details des Service Design zu diskutieren bzw. aktuell vor Ort Service-Strategien zu entwickeln. Es bilden sich Teams, die Konzepte entwickeln und einen Prototypen bauen.

Der Mediendesign-Studiengang der Hochschule Hof beteiligt sich regelmäßig an internationalen „Global-Service-Jam“.
Hier finden Sie einige Beispiele